1/27/2014

Schloß Burg

Herzlich Willkommen zurück, erneut. 
Heute gibt es einen Haufen von Fotos von Schloß Burg. Damals habe ich, Schande über mich, nicht so viel in Erfahrung gebracht, was die Geschichte der Burg ... Schloß?! Was auch immer - angeht. Doch für euch habe ich das nachgeholt. Daher gibt es zu Beginn nun einige Eckdaten.

1. Es ist ein Schloß, der irreführende Namen kommt daher, da es bei Erbauung noch eine Burg war und nach einem Umbau in ein Jagdschloß den Namen Burg beibehalten hat.
2. Über die Erbauung und den Bauherrn finde ich unterschiedliche Informationen, doch die Informationen der hauseigenen Homepagen sollten wohl korrekt sein; Erbaut um 1060 durch Adolf I. von Berg, als Sitz der Grafen von Berg. 
3. Mit dem 30jährigen Krieg begann der Zerfall der Burg, bis 1849 wurde die Burg tatsächlich gewerblich-industriell genutzt (Wolldeckenfabrik).
4. Danach riss man die Dächer ab und das Schloß verfiel zur Ruine
5. 1882 begann der Wiederaufbau und die Restaurierung der stark verfallenen Burg (dieser kann schon eher als Rekonstruktion betrachtet werden, da nur sehr wenig Mauerwerk erhalten war), die mit Unterbrechungen bis 1925 andauerte.
6. Die heutigen Nutzungen enthalten: Schloßbauverein eV. (zuständig für Erhaltung der Schloß Burg), das bergische Museum für mittelalterlische Gemälde, Waffen, Münzen, Werkzeuge, Jagd uvm., ein Flüchtlings-Mahnmal, Bücherantiquariat und viele Gaststätten und Handwerksgeschäfte.
Quellen: Homepage Schloß Burg u. Wikipedia

Dies waren wirklich die gröbsten Eckdaten, doch ich denke, wenn ihr euch dafür ernsthaft interessiert guckt ihr auch gerne selber! Hier die Homepage der Schloßburg und dem Schloßbauverein: Schloß Burg an der Wupper

Nun folgen einige Fotos mit Kommentaren meinerseits.

Zuerst links, eine Seilbahn mit der man vom Fuße des Berges zum Schloß hoch und wieder zurück fahren kann. Haben wir aber nicht gemacht, war zu teuer. rechts daneben sieht man einfach zwei Wohngebäude, die etwas abseits standen, aber recht hübsch waren. 


Hier sieht man einige Teile der Anlage von Schloß Burg, eher von außen als direkt von dem Schloß an sich, das Gebäude auf dem unteren Bild, was im Hintergrund zu sehen ist, ist der Schloßkomplex an sich.
 

Ein Denkmal vom Graf von Berg, die Familie dessen Stammsitz die Burg/das Schloß einst war. Darunter ein seltsames Denkmal mit Köpfen, es stand leider keine Infotafel dabei, doch ich wage die vorsichtige Vermutung, dass sie die Flüchtlingsfamilie des Mahmals darstellt. Rechts ist eine geköpfte Engelsstatue, die vor einem Restaurant stand, leider gab es hier auch keine Infotafel, allerdings kann es gut sein, dass es einfach ein Kunstobjekt ist.
 

Wir sind aus gutem Grund an dem Wochenende gefahren, denn zu dem Zeitpunkt fand ein Handwerkermarkt statt. Das war auch recht interessant, doch fällt mir das fotografieren dort immer sehr schwer. Ich komme mir dabei so albern vor. 
 

Die Aussicht ist sehr schön, direkt in den Wald. Darunter sieht man die Jahrhunderte alte Kaiserslinde, ein besonderer Baum der total in sich zusammen wächst, wie man sieht. Daneben ein steinernes Waschbecken. Ob es wohl funktionstüchtig war?
 

Links oben der Stammbaum der Grafenfamilie von Berg, darunter ein Wandgemälde im Rittersaal, denn man rechts auch noch teilweise sehen kann.
 

Einige Aussichten aus den Fenstern des innen liegenden Museeums auf den Schloßhof, ein Türmchen und das Tal zum Fuße des Berges. Übrigens heißt der Stadtteil, indem das Schloß steht ebenfalls Burg. Rechts unten ist allerdings noch eine Ansicht auf das Schloß von dem Außenring.
  

Kleine Details aus dem Hofe des Restaurants, welches man im Bild rechts unten sieht. Das Bild links ist eine Zinn-Milchkanne bzw. Milchspender.
 

Abschließend sei gesagt, dass das Schloß wirklich sehr schön angelegt ist. Es eignet sich perfekt als Ausflugsziel, da es durch die umliegenden Restaurants, Cafés, Handwerksgeschäften (Seifenmacher, Tuchknüpfer, Bürstenmacher, Töpfer, Maler) und Souveniershops viel aktives zu sehen gibt. Im Schloßhof selbst sind häufig Veranstaltungen, der Eintritt zum Hof und somit zum Museeum und jeder aktiven Veranstaltung beträgt 5€ und ist für das, was man geboten bekommt, angemessen. Man kann auch bei Führungen durch das Schloß machen, dazu kann ich allerdings nichts sagen, da wir lieber auf eigene Faust unterwegs waren.
Das Museeum ist relativ interaktiv und deckt viele Gebiete ab. Allerdings teilweise etwas beklemment, da man ab Start wirklich durch die ganze Burg muss um zum Ausgang zu gelangen. Es gibt zur Not zwischendurch kleine Fluchtwege.

Jeder, der in Solingen und Umgebung wohnt oder zu Besuch ist, sollte ruhig mal einen Abstecher zum Schloß Burg wagen!

Ich hoffe euch hat dieser Beitrag gefallen. Mich würde interessieren ob ihr euch für alte Bauwerke interessiert? Vor allem in eurer unmittelbaren Umgebung, interessiert euch die Geschichte eurer Heimatstadt bzw. eures aktuellen Wohnortes??

Nächstes Mal bekommt ihr Hintergrundinformationen zu meinem Ausbildungsberuf! Endlich. Denn für das darauf folgende Ereignis, meinen Ausflug nach Köln, solltet ihr wissen was ich mache. Vielen Dank fürs Lesen!
 

1/19/2014

What's in my bag?!

Hallo allerseits! Leider ist heute schon wieder der letzte Tag des Wochenendes, wie tragisch! Aber ich habe mir zum Zeitvertreib überlegt ebenfalls mal einen What's in my bag? oder Was befindet sich in meiner Tasche? Post zu verfassen. Genauer gesagt 2! Denn ich möchte eine Wochen und eine Wochenend Version veröffentlichen, da sich das bei mir sehr voneinander unterscheidet. Heute geht es, passend, mit der Wochenende Version los! Viel Spaß.


Meine aller liebste Wochenende-Handtasche.
TK-Maxx 69,99€




1. Technisches - Immer dabei ist natürlich das Handy, wer kennt es nicht! Dazu ein seperater MP3-Player mit In-Ear Kopfhörern, von den anderen bekomme ich Ohrenschmerzen. Dazu noch mein neuer Kindle fire in einer herrlichen Schutzhülle.
2. Beatuy - Obwohl ich mich äußerst selten schminke, habe ich neuerdings immer mein Make-Up Döschen von alverde dabei, da ich streßbedingt zu Pickelchen neige. Dazu ganz wichtig von Balea Labello & Handcreme, besonders im Winter! Letztlich natürlich noch ein Haarband, wenn es nicht am Handgelenk sitzt, ist auf jeden Fall eines in der Tasche.
3. Wichtiges - Natürlich, das Portmonaie. Mittlerweile bin ich auf Herrenbrieftaschen umgestiegen, da ich die wesentlich umgänglicher und hübscher finde, als viele Geldbörsen für Damen. Dazu kommt noch mein Ledergebundenes Notizbuch, in dem eigentlich immer eine To do List oder Einkaufsliste klemmt, praktisch dazu ein Kugelschreiber (von meiner neuen Bank!). Da ich momentan am Wochenende häufig in Möbelhäusern rumlunger, habe ich schon automatisch immer ein Maßband dabei. Man weiß ja nie!

So, ich finde zwar das sieht nach einem ganz normalen Tascheninhalt aus, aber vielleicht fandet ihr es ja doch recht unterhaltsam.

Habt ihr Posts dieser Art?? Zeigt mir eure Links dazu!

Wishlist

Da dieses Thema schon letztes Mal gut bei euch ankam, habe ich mich zum Einstieg zusätzlich entschieden eine neue Wishlist anzufertigen. Das war dieses Mal etwas schwerer, aktuell bin ich in Umzugsvorbereitungen und wünsche mir eher eine Einbauküche, ein neues Bett und eine tolle Sofalandschaft. Aber natürlich bleibt auch das Kleider-Herz-nicht verschont. Hier eine Grafik meiner Wünsche und eine nummerische Erläuterng der einzelnen Stücke:






1. Winterjacke von Khujo - Da geht man auf der Suche nach einer günstigen Winterjacke in einen Outdoor-Shop und verliebt sich. Tragisch, da die Jacke (für mich) ein Vermögen kostet.

2. Bootcut Jeans - Der Schnitt ist super bequem, doch findet man simple Bootcuts selten.
3. Converse Chucks - Für den Sommer möchte ich unbedingt wieder ein Paar haben!
4. Triangle Shirt - Meistens gefallen mir Trends nicht, doch diese schon. Solche Shirt mit Triangle Motiv mit Hirsch, Fuchs oder Wolf finde ich herrlich und ich hätte diese 2 gerne.
5. Plugs - von Crazy Factory. Ich hätte da nicht gucken dürfen.. schon wieder 6 neue auf dem Merkzettel plus diese 2 tollen Expemplare.
6. Hippie Sonnenbrille - Bei mir für jeden Sonnentag ein muss, jedoch habe ich pro Jahr Verschleiß und muss mir ständig neue kaufen.
7. Rucksack Urban Outfitters - Immer noch einen der tollen Rucksäcke von Urban Outfitters, hach. Aktuell repariere ich meinen alle paar Wochen notdürftigt.


Habt ihr aktuell auch Herzenswünsche was Klamotten u.ä. angeht?? So direkt nach Weihnachten hat man das ja eher nicht. Wie steht's bei euch?


Vorschau: Demnächst geht es dennoch weiter mit Fotos von Ausflügen aus Solingen und Umgebung.

1/18/2014

Korkenziehertrasse nach Gräfrath

Hallo allerseits! 
Ich bin immer noch etwas erstaunt, wie viele doch noch hier vorbei schauen. Danke!
Heute geht's um einen weiteren Ausflug, den ich noch in meiner ersten Woche in Solingen unternommen habe. Ich fahre sehr gerne Fahrrad, was hier im Bergischen Land ziemlich anstrengend ist... wie man sich denken kann ist es hier sehr bergisch.
Doch dafür gibt es die Korkenziehertrasse - eine ehemalige Bahnstrecke, die nun als Wander- und Radweg dient. Der Name kommt daher, dass die Trasse sich in einer Korkenzieherform den Berg rauf dreht, so sind die Steigungen immer sehr sanft und angenehm mit dem Rad zu bewältigen. Die Trasse startet in meiner unmittelbaren Umgebung, dem Südpark, und endet hoch im Norden von Solingen. In einer meiner Broschüren wurde als Ausflugsziel an der Korkenziehertrasse das historische Altstadtviertel Gräfrath empfohlen. Altbau ist immer schön! Vor allem sehen die Altbauten in Solingen etwas anders aus als zB. in Hameln. Ich kannte vorrangig Fachwerk, hier dominieren Schieferplatten und grüne Fensterläden das charakteristische Bild der Altstadt.

Nun gibt es zu erst einige Ausschnitte, die ich während der herrlichen Fahrt aufgenommen habe. Es war wieder mal herrliches Wetter! Ach Sommer, wo bleibst du!? 




Ich war verwundert was für herrliche Ecken es in Solingen gibt. die unteren Bilder sind wirklich direkt in Solingen! Im Rücken hatte ich gleich wieder kleine Plattenbauten. Echt krass. Nun ja, es war, wie gesagt, eine herrliche Fahrt. Doch kommen wir nun zum Altstadtviertel. Allgemein ist zusagen, dass vom herrlichen Altbau in Solingen nicht mehr viel erhalten ist. Im 2. Weltkrieg wurde Solingen vermehrt bombadiert, da die Stadt mit ihrer Klingenindustrie ein strategisch wichtiges Ziel darstellte. Dem Viertel Gräfrath sieht man dier nicht an, doch dem Rest der Stadt leider sehr.  Ich will euch allerdings die schönen Seiten der Stadt zeigen.




 Leider ist in Solings Altstadt nicht sonderlich viel los, einige Kneipen, Cafés und Restaurants, sowie Optiker, Florist, Schneiderin und Anwälte. Doch wie gesagt finde ich die für mich unüblichen Fronten ganz interessant. Hier sieht man sie vielleicht nicht so besonders gut, aber ich habe damals auch nicht besonders viele Fotos gemacht.
Hoffentlich seit ihr mit der Auswahl zufrieden!?


Nächstes Mal gibt es einen Ansammlung von Fotos über den Ausflug auf Schloß Burg.

Schöner Wohnen!

Willkommen zurück, danke dass ihr dabei seid und mich nicht vergessen habt. Ich habe tatsächliche unerwartet viele Klicks bekommen, was mich sehr freut.
Wie versprochen gibt es heute einen Haufen Fotos von meiner aktuellen Wohnung, auch wenn ich bald wieder umziehe. Also, ein paar Eckdaten gefällig?

30qm² - 1 Küche, Badezimmer mit Dusche, Flur mit Wandschrank und einen Wohn- u. Schlafbereich. Tja, das war es dann auch schon. Die Wohnung hat einen tollen Laminatboden und im Bad KEINE Fliesen, mega angenehm. Dort liegt PV-Belag, da kriegt man keine kalten Füße, hehe. Aber nun lasse ich Bilder sprechen (mit kleinen Erläuterungen, damit dieser Post nicht total Bild lastig wird).



 Zuerst die schlichten Ansichten, oben sieht man meine Sitzecke, an der ich aktuell auch sitzte! Meine herrlichen Fenster, die richtig viel Licht reinlassen und man sieht hinter dem Fernseher die Tür zur Küche (Küche siehe Bild 2). Unten dann mein Schlafsofa, ausklappbar! Bücherregal, Krempel und versteckt der Käfig mit meinen flauschigen Chinchilla. 
 

Links die wunderbar kleine Küchenzeile. Ich freue mich schon richtig, dass wir in der nächsten Wohnung eine wesentlich größere haben werden! Für die aktuelle Größe koche ich einfach zu gerne. Rechts ein Bild, dass ich vor Ewigkeiten von einer Familienfreundin geschenkt bekommen habe, nun konnte ich es endlich mal aufhängen. Es zeigt, wie man wohl weiß, London (♥)!


Ein ganzes Bild vom Bad ist wohl langweilig, es ist ganz gewöhnlich mit Pott, Dusche und Waschbecken. Daher lieber hier oben links eine kleine Aufnahme von meinem Lieblignskopapier, woraus der geflügte Spruch wurde "Ich gehe mal zu den Hundis."
Daneben sieht man einen kleinen Ausschnitt von meinem neuen Ausweis, einige Broschüren von Solingen und mein Willkommens-Geschenk der Solinger, ein Messer (haha!). Es ist wirklich ein gutes Messer, ich möchte es nicht mehr missen.

Darunter das Foto meines ersten Menüs in Solingen, Nudeln mit Soße und Röstzwiebeln. Sehr ausgefallen!
 
 Das war es soweit auch schon wieder! Ich denke ich halte meine Posts lieber kurz und knackig, dafür gibt es dann ein paar mehr. Nächstes Mal; Korkenziehertrasse & Gräfrath.
 

Solingen

Solingen.
Vorab einige Hintergründe zu meiner neuen Heimat. Zur Orientierung, die Stadt liegt südlich von Wuppertal, nördlich von Leverkusen und Köln und östlich von Düsseldorf. Da ich das mit den Google-Maps einbauen nicht hinbekommen, diese simple Beschreibung. Solingen ist berühmt als Klingenstadt, da sie das Zentrum der Schneidwarenindustrie (Herstellung aller Art von Klingenwaren wie Messern, Scheren usw.) und das schon seit dem Mittelalter. Nun könnte man meinen ich habe hier eine Ausbildung in diesem Bereich gefunden, aber natürlich nicht. Doch dazu möchte ich in einem späteren Post kommen (sobald vorhanden wird hier ein Link eingeführt)

Quelle: Heilsarmee Solingen
Das Wappen von Solingen ziert zwei Schwerter, die für die Schneidwarenindustrie stehen, gekreuzt hinter einem Anker, welcher für den Patron Clemens, der Stadt steht, da dieser ertrunken ist.








Übrigens hat Solingen auch eine eigene Hompage: Solingen

Nun komme ich zu einigen Ausflügen, die ich hier bereits angetreten habe. In meiner ersten Woche in Solingen habe ich den Botanischen Garten besucht und zum Glück war herrliches Wetter. Ach, wie ich den Sommer vermisse.  






Ich hoffe diese kleine Auswahl an Bildern hat euch gefallen! In meinem nächsten Beitrag zeige ich euch ein paar Fotos von meiner aktuellen Wohnung und wie ich mich so eingerichtet habe. Außerdem gibt es demnächst Fotos von der Korkenziehertrasse, das Altstadtviertel Gräfrath und Schloß Burg.

Bis demnächst!  

Willkommen zurück!

Ein warmes "Willkommen", an alle die hier noch interessiert sind!
Ich habe meinen Blog in der letzten Zeit extrem schleifen lassen, das tut mir Leid. Allerdings war dies nicht unbegründet! Ich bin nach Solingen (NRW) gezogen und werde zum 1.3. schon wieder umziehen, dazu habe meine Ausbildung begonnen. Das sind natürlich viele neue Themen die man in einem Blog aufgreifen kann, doch hatte ich keine Zeit & Energie dazu.

Doch wie das nun mal so ist, kommt immer wieder die Zeit, wenn man Lust zu bloggen hat.
Nun auch bei mir; ich habe vor hier weiter über Rezepte, DIY Aktionen und "Wissenswertes" (Wie zB. über Tiere, die mir gefallen, Städte, Hobbys und meinen Ausbildungsberuf) zu schreiben und außerdem Fotos von Ausflügen mit euch zu teilen. Dazu habe ich eine Umfrage gestartet um zu sehen was von euch am ehesten gefragt ist, ich würde mich über eure Teilnahme sehr freuen! 


Außerdem wird einigen vielleicht aufgefallen sein, dass ich den Großteil meiner bisherigen Posts gelöscht habe. Dies liegt hauptsächlich daran, dass ich mittlerweile keinen Bezug mehr zu ihnen habe.

Ich werde heute auch gleich mal mit einigen Posts aus Solingen und Umgebung starten, dies ist eher eine kleine Einleitung, dass ich wieder vor habe aktiv zu werden. Ich werde wahrscheinlich mit etwas Fotografie über Solingen und/oder Wissenswertes über meinen Ausbildungsberuf starten, damit ich euch etwas auf den neusten Stand meines Lebens bringen kann.

Viel Spaß!